myavr.CHKRonline.de

Informationen und Projekte Rund um die Mikrocontroller-Programmierung
von myAVR (ATmega8), STM32 (Cortex-M3/4) und Raspberry Pi (ARM11)

Der Autor

Christian KrügerChristian Krüger, ursprünglich aus dem Altenburger Land stammend, wohnt heute in Nürnberg. Nach seinem Studium der Informations­technik an der West­sächsischen Hochschule in Zwickau, ist er heute Software Entwickler für ein­gebettete Systeme. Seine Berufung fand er im Dienst für seine Kollegen als Teamleiter bei ISCUE.

Die größte Leidenschaft Christians ist es, die Schönheit unserer Welt einzufangen und weiter­zuerzählen. Dies gelingt ihm mit Hilfe seiner Kamera. Seine Fotos und Videos sind auf Instagram und seiner Webseite zu betrachten.

Für seine Zukunft freut sich Christian auf erinnerungs­würdige Reisen, begeisterungs­fähige Menschen und viele neue Erfahrungen.

CHKRonline.de

Facebook Profil

Twitter Profil

XING Profil

AVR-Eclipse Tutorial

Seite 2 Konfiguration

Letzte Änderung: Montag, 26.09.2016 11:03

Nun ist die Installation bereits fast abgeschlossen. Eclipse kann gestartet werden. Beim ersten Start fordert Eclipse zur Erstellung eines Workspaces auf. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Projekt-Mappe. Da Eclipse jede Menge Konfigurationsdaten in dem Workspace ablegt, sollte er gut gewählt werden. Nun ist es notwendig, den AVR Eclipse Plugin zu installieren. Dies ist einfach über den Plugin Manager von Eclipse möglich. Das genaue Vorgehen ist am besten auf der Webseite des Plugin-Erstellers nachzulesen.

Kurzum: Help -> Install New Software… -> Add… -> Name: AVR Eclipse, Location: http://avr-eclipse.sourceforge.net/updatesite -> AVR Eclipse Plugin wählen -> Fertig

Nach dem Download und einem Neustart von Eclipse sollte ein neuer Menüpunkt AVR auftauchen.

Nun sollte AVR-Eclipse noch eingestellt werden. Wenn WinAVR mittels des Installers installiert wurde, sollte Eclipse die notwendigen Pfade automatisch finden. Andernfalls müssen diese unter Windows -> Preferences und dort unter AVR -> Paths nachgetragen werden.
Zum Beispiel wie folgt:

Path to

Source

Current value

AVR-GCC

Custom

C:\Eclipse\winavr\bin

GNU make

Custom

C:\Eclipse\winavr\utils\bin

AVR Hewader Files

Custom

C:\Eclipse\winavr\avr\include

AVRDude

Custom

C:\Eclipse\winavr\bin

Unter dem Menüpunkt AVRDude muss zudem noch mindestens ein Programmer definiert werden. Dazu klickt man auf „Add...“, gibt einen passenden Namen für die Konfiguration an und wählt den zum Programmer passenden Modus aus. Im Falle des mySmartUSB MK2 eignet sich der „Atmal AppNote AVR911 AVROSP“ ganz ausgezichnet. Unter bei „Override default port (-P)“ muss zusätzlich noch der virtuelle COM-Port unter dem der USB-Programmer angemeldet ist, angegeben werden.

Das wars, AVR-Eclipse ist installiert. Nun können Projekte im Workspace erstellt und über Projekt -> Build kompiliert werden. Welche Dinge dabei zu beachten sind. Habe ich auf der nächsten Seite zusammengefasst.

Zurück Seite 2 von 3 Weiter